Ortsverwaltung Dietersweiler
 
normale Schrift einschalten  große Schrift einschalten  sehr große Schrift einschalten
Suche:
Newsletter:
 

Museumsinsel

Vorschaubild

Vorstellungsbild

Im Jahre 1979 wurde das älteste noch bestehende Gebäude aus dem 15. Jahrhundert, der Fruchtspeicher, mit Hilfe etlicher Bewohner und ansässiger Handwerksbetriebe zum Museum umfunktioniert. Weit über 1000 Exponate wurden zusammengetragen und liebevoll mit Blick fürs Detail ausgestellt. Das Museum bietet Geschichtliches zum Dorf: Tafeln zur Vorgeschichte, Urkunden, Bilder zu Kirche, Schule und alten Bauernhäusern. Stammbäume alteingesessener Familien oder Darstellungen alter Handwerke. Auch Zeugnisse bäuerlichen Lebens sind zu finden: Feldarbeit und Feldbestellung, Flachsbearbeitung, Metzgern, Weben, Milchverarbeitung, ein originalgetreu nachgebauter Stall sowie ein Bauerngarten. Außerdem kann man sich vor Ort über die Glasherstellung am Schöllkopf (Lauterbad), die Flößerei und die Mühlen an der Lauter informieren.

 

Das Museumsareal um den Fruchtspeicher bietet mehrmals im Jahr eine Art Marktplatz für die Bevölkerung, wenn der sehr rührige Museumsverein dort zu nostalgischem Markttreiben mit Gewerbevorführungen einlädt. Ein urig schwäbisches Vesper mit gutem Most, der im Winter dann als  heißer Glühmost kredenzt wird, runden ein solches Bürgerfest kulinarisch ab. Die Museumsfeste bieten die Möglichkeit für Unterhaltung, Gespräche, Austausch von Erinnerungen und dienen so in hohem Maße dem "Wir-Gefühl" und dem Gemeinschaftssinn des Ortes. Auch dafür wurde das Museum 2007 bei einem überregionalen Wettbewerb als vorbildliches Museum ausgezeichnet.